WSW#2 Pressemitteilung 21.08.2007

Hamburger Kunstfestival lotet die Potenziale der künstlerischen Grundlagenarbeit europäischer Metropolen aus.

Vom 2. bis 28. Oktober 2007 zeigen 22 Hamburger Kunsträume in einem vierwöchigen Festival neue Strömungen, Produktionsweisen und Strategien der europäischen jungen Kunstszene. Eingeladen sind eine Reihe europäischer Partnerinstitutionen, die ein facettenreiches künstlerisches und kulturpolitisches Bild Europas entwerfen.

Dem etablierten Kulturbetrieb als Aushängeschild und Marketingtool der Metropolen soll das Beispiel eines polyphonen Netzwerkes unterschiedlich operierender Artist-Run-Spaces entgegengesetzt werden. Grundlagenarbeit, Intervention und hybride Denkweisen prägen das Selbstverständnis der freien Kunsträume. In der Reihe der Ausstellungen, Veranstaltungen und Paneldiskussionsrunden von WIR SIND WOANDERS #2 findet dieses Selbstverständnis künstlerischen und gesellschaftspolitischen Ausdruck.

WSW#2 Pressemitteilung 21.08.2007 Download PDF

WIR SIND WOANDERS #2 versteht sich nicht als Leistungsschau. Wohl aber als selbstbewusstes Statement einer Szene, die sich als Impulsgeber sieht: Für die Bewertung der Wirtschaftskraft der Creative Industries. Für das Verhältnis zwischen Kreativwirtschaft und freier Kunstproduktion. Für die Nutzung der Aktivierungspotenziale von Kultur als Mittel der Revitalisierung und Vermarktung verloren geglaubter Stadtviertel.

Sowohl die aktuelle politische Diskussion um die kreativen Potenziale einer Metropolenregion als auch die Kulturwirtschaft schöpfen zunehmend aus dem personellen und inhaltlichen Output der freien Kunstproduktion.

Ein Jahr nach dem Prolog im Herbst 2006 startet das Festival am 2. Oktober 2007 mit einer zentralen Eröffnungsveranstaltung im Ex-Karstadt / Grosse Bergstrasse / Hamburg Altona.

An den vier Ausstellungswochenenden wird zwischen den Kunsträumen ein Shuttle-Betrieb für die Besucher eingerichtet. Die Ausstellungsorte von WIR SIND WOANDERS #2 liegen wie die Knotenpunkte eines Netzwerkes über die Hansestadt verteilt. WIR SIND WOANDERS #2 nutzt den urbanen Raum als Bühne.

Die Sonntag Nachmittage werden im Zeichen der programmatischen Auseinandersetzung mit den Fragestellungen der Initiative stehen. Den Rahmen schliesst am 25. Oktober 2007 eine Podiumsdiskussion mit Politikern des Hamburger Senats und Vertretern der freien Szene in der Lounge des Ex-Karstadt.

Zur Vorstellung des Programms und der beteiligten internationalen Partner wird es am 19. September einen Presseempfang in der Hamburger Botschaft, Sternstrasse 67 geben. Der Release des Dokumentationsreaders 2006 im Rahmen des Empfangs spannt einen Bogen zwischen dem Festival und dem letztjährigen Symposiums WIR SIND WOANDERS #1.

Wir laden Sie herzlich ein, den Presseempfang am 19. September zu nutzen, um mit den Verantwortlichen der Kunstzentren und der Kulturbehörde ins Gespräch zu treten und im Vorfeld über das Thema zu berichten. Weiterführende Informationen über unsere Website, per Mail oder telefonisch unter 0177 – 4157401.

Olaf Bargheer | Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit

WIR SIND WOANDERS #2 Pressestelle

Hamburger Botschaft
Sternstrasse 67
20357 Hamburg

0177 415 74 01
presse [at] wirsindwoanders.de
www.wirsindwoanders.de

21.08.2007
von scoop think tank

Kommentieren