NRW-Forum als Museum 2.0

Die “Zeit” Redakteurin Susanne Schmetkamp attestiert dem Düsseldorfer NRW-Forum, als “Museum 2.0″ einen interessanten digitalen Weg eingeschlagen zu haben. Die Facebook-Gruppe des NRW-Forums hat – obwohl erst im Januar gegründet – bereits über 2.500 Mitglieder. Mithalten können da nur noch progressiv denkende Häuser wie das Frankfurter Städel Museum und das Zentrum für Kunst und Medientechnologie ZKM in Karlsruhe. Zu seiner aktuellen Robert Mapplethorpe Ausstellung hat das NRW-Forum nun eine iPhone App entwickelt. Susanne Schmetkamp fragt in der Zeit “Lohnt sich das?” Als Agentur, die mit eben dieser Frage befasst ist, antwortet der scoop think tank: Ja, wenn Notwendigkeit, Content und Performance stimmen. Machen, weil man es heute so einfach machen kann, genügt nicht. Ein one way Distributionskanal für bloße Veranstaltungsankündigungen sind digitale Kommunikationskanäle auch nicht. Sie fordern ein starkes Verständnis für die Entwicklung und Redaktion von eigenständigen Beiträgen – und für den Austausch mit einer digitalen Öffentlichkeit, die eben nicht darauf aus ist, mit Newslettern beschickt zu werden.

weiterlesen >>

23.03.2010
von scoop think tank

Call for Participation – Thalia 2.0

Thalia Theater Das Thalia Theater zieht 2010 tatsächlich eine Sache durch, die nach allgemeiner Erfahrung nur in Ansätzen und Worthülsen steckenbleiben kann: Das im vorigen Sommer nach Hamburg gekommene neue Team will das “Theater zur Stadt hin öffnen”, mit dem “Theater in die Stadt hinein wirken” – als diskursivfreudige Institution, die nicht davor zurückschreckt, einen Prozess anzustoßen, dessen Entwicklung und Ergebnis niemand so recht einzuschätzen in der Lage ist. Immerhin: sukzessives Scheitern und verschwurbelte, partikulare Belanglosigkeiten sind bei Open Source Bewegungen ebenso wahrscheinlich wie das anvisierte Freisetzen von Kreativität.

weiterlesen >>

10.02.2010
von scoop think tank

subvision Festival Online Redaktion

Am Mittag des Festivaleröffnungstages fand sich eine fünfköpfige Online-Redaktion im subvision Pressecontainer ein: Olaf Bargheer fährt seit anderthalb Jahren die Kommunikationsstrategie für subvision. Wer seine Texte für das DARE Magazin kennt, weiss aber um seine redaktionelle Unbestechlichkeit. Damit die Grenzen zwischen PR und Journalismus dennoch nicht verschwimmen, widmet Olaf sich bei subvision vornehmlich den “weichen Themen”: kleine Geschichten und Gossip aus dem organisatorischen Umfeld des Festivalbetriebes. Ele Jansen ist Projektmanagerin und online-Redakteurin aus Leipzig und lebt die verschiedenen Cluster der Creative Industries. Wir sind froh über ihren Blick von außen, der die kunstspezifischen Inhalte ihrer Reports in größere Zusammenhänge zu setzen verspricht. Jennifer Smailes, Christina Ruppert und Sabrina Schmid sind als Crewmitglieder drei Wochen lang durchgehend am Strandkai vor Ort. Diskussionsrunden, Panels und Präsentationen von Künstlerinitiativen ohne die Anwesenheit von einer der dreien sind daher nicht zu erwarten.

weiterlesen >>

27.08.2009
von scoop think tank

subvision Festival Kommunikationsstrategie

New Media vs. High Art. Beitrag von Olaf Bargheer für den Kurzführer des Festivals:
Für eine Kommunikationsagentur gibt es wenig undankbarere Aufgaben als die Öffentlichkeitsarbeit für ein Festival, das zum ersten Mal stattfindet. Man kann nirgends anknüpfen. Weder an bestehende Strukturen, noch an ein irgendwie geartetes Vorwissen der Menschen, die ich erreichen und für die Sache interessieren will.

weiterlesen >>

04.08.2009
von scoop think tank

subvision Festival Trailer

Drei Teams von Filmemachern und Grafikern haben Trailer für das subvision Festival produziert. Alex Hatchl setzte die Printgrafik aus dem Team von Prof. Ingo Offermanns in einen “Grafiktrailer” um. Gonzalo Barahona und Propravda Zolot studieren Film in der HFBK-Klasse von Prof. Udo Engels. Matthias Persch vom Design Büro Persch holte sich Christian Rudolph, Frank Frame und das Gestaltungsbüro Kindermann + Kleinert an die Seite, um einen “Architekturtrailer” zu entwickeln. Olaf Bargheer (scoop think tank) sprach für subvision mit den Filmemachern über ihre sehr unterschiedlichen Entwürfe.

weiterlesen >>

01.08.2009
von scoop think tank

WSW#2 Website

Website des zweiten Festivals für internationale Gegenwartskunst Wir sind woanders. Das Hamburger Kunstfestival lotet 2007 drei Wochen lang die Potenziale der künstlerischen Grundlagenarbeit europäischer Metropolen aus. Vom 2. bis 28. Oktober 2007 zeigen 22 Hamburger Kunsträume neue Strömungen, Produktionsweisen und Strategien der europäischen jungen Kunstszene. Eingeladen sind eine Reihe europäischer Partnerinstitutionen, die ein facettenreiches künstlerisches und kulturpolitisches Bild Europas entwerfen.

weiterlesen >>

28.09.2007
von scoop think tank

Programmredaktion »tesla« Medienkunstzentrum

Monatsprogrammhefte 2006/2007 des Berliner Medienkunstlabors »tesla«. Gestaltung: Cyan. Redaktion und Formatkonzeption: Olaf Bargheer, gemeinsam mit der künstlerischen Leitung, Carsten Seiffarth, Andreas Broeckmann, Detlev Schneider.

weiterlesen >>